Thermovett

Die richtige Vorgehensweise bei einem Taubenproblem

Tauben sind in den deutschen Großstädten enorm weit verbreitet. Gerade an Bahnhöfen und Hochhäusern werden sie leider immer wieder zu einem Problem. Sie vermehren sich rasant und stören die Menschen zum Teil enorm. Das große Problem ist, dass Tauben sehr viel Dreck verursachen. Ihr Kot ist sehr ätzend und kann dann auch die jeweiligen Immobilien beschädigen. Außerdem kann der Kot von Tauben Krankheiten übertragen und unangenehme Gerüche verursachen. Es gibt also viele verschiedene Gründe, um entschieden gegen einen Taubenbefall vorzugehen.

Idealerweise kümmert man sich schon dann um das Taubenproblem, wenn man die ersten Tiere bemerkt. Oft ist es nur ein einzelnes Nest, das dann später der Ausgangspunkt für ein großes Taubenproblem wird. Wenn sich erst einmal mehrere Tauben angesiedelt haben, dann braucht man auf jeden Fall einen Kammerjäger für die Beseitigung. Denn sonst wird es nur schwer möglich sein, die Tauben vollständig und dauerhaft zu vertreiben. Wer für ein Gebäude verantwortlich ist, das potenziell ein Ziel von Tauben sein kann, der sollte sich aber schon frühzeitig um die Prävention kümmern. Indem man die typischen Nistplätze unzugänglich macht, kann man Tauben von Anfang an fernhalten. Darüber hinaus kann man Drähte spannen, um Tauben vollständig vom Gebäude fernzuhalten.

Allerdings sollte man es nicht auf eigene Faust versuchen, sondern sich direkt einen Spezialisten suchen, der sich auf die Prävention von Tauben spezialisiert hat. Denn ein spezialisierter Kammerjäger weiß ganz genau, wie man Tauben am besten von seinem Gebäude fernhalten kann. Wenn es schon zu einem Taubenbefall gekommen ist, dann sollte man sich ebenfalls an einen erfahrenen Kammerjäger wenden. Dieser kann sich dann erst einmal darum kümmern, dass die Tauben vertrieben werden. Ein guter Kammerjäger wird die Tauben aber nur vertreiben, anstatt sie zu töten. Denn die Vertreibung von Tauben ist üblicherweise deutlich einfacher. Außerdem ist es in der Regel die nachhaltigere Methode. Denn in diesem Zusammenhang werden die Nistplätze und Aufenthaltsorte unzugänglich gemacht, damit die Tauben in Zukunft nicht noch einmal kommen.