Thermovett.de
Image default
Angebote

Wie sieht eigentlich eine ausgewogene Ernährung aus?

Einen wesentlichen Baustein der eigenen Gesundheit stellt die individuelle Ernährung dar. Die tägliche Nahrungszufuhr versorgt den Körper mit der nötigen Energie, wirkt sich direkt auf das Körpergewicht aus und kann dabei helfen, Krankheiten vorzubeugen. Trotz oder gerade weil Lebensmittel jederzeit und ausreichend vorhanden sind, scheint eine gesunde und ausgewogene Ernährung zur Herausforderung geworden zu sein. Dabei hat gesunde Ernährung nichts mit Verzicht oder fadem Geschmack zu tun.  

Was ist das Ziel ausgewogener Ernährung?

Hintergrund ausgewogener Ernährung ist es, den Körper mit allen lebenswichtigen Nährstoffen zu versorgen. Da wir diese in erster Linie über die Nahrung zu uns nehmen, ist es wichtig, darauf zu achten, was wir tagtäglich essen. Eine einseitige Ernährung führt schnell dazu, dass dem Körper gewisse Stoffe fehlen. Auf Dauer laufen dann bestimmte Prozesse im Körper nicht mehr so, wie sie sollen; im schlimmsten Fall entstehen Krankheiten, weil sich der Körper nicht mehr ausreichend gegen Viren, Bakterien & Co. wehren kann.

Was gehört auf den Speiseplan?

Eine erste Orientierung verschafft die sogenannte Ernährungspyramide des Bundeszentrums für Ernährung (BZfE), anhand der abgelesen werden kann, wie häufige bestimmte Lebensmittelgruppen konsumiert werden sollten. Gemäß dieser Übersicht bedarf es zunächst genügend zu trinken. Softdrinks und Alkohol sollten die Ausnahme sein, besser sind Wasser, ungesüßte Tees oder auch schwarzer Kaffee.

Die Ernährung sollte auf viel Gemüse und Obst fußen. Auch Nüsse und Hülsenfrüchte sind dabei eine willkommene Alternative. Hier bezieht der Körper einen Großteil der benötigen Nährstoffe. Auch Superfoods aus dem Vehgroshop, die besonders reich an einem oder mehreren Nährstoffen sind, ergänzen den persönlichen Speiseplan. Kohlenhydrate sind der nächste wichtige Baustein und finden sich in Form von Brot, Kartoffeln, Nudeln und Reis wieder. Diese sind hervorragende Energie- und Ballaststofflieferanten. Weiter oben in der Ernährungspyramide stehen Milchprodukte, gefolgt von Ölen und Fetten. Den Abschluss bilden besonders zucker- und fettreiche Lebensmittel, darunter Süßigkeiten wie Schokolade, Gummibärchen, aber auch Kuchen, Kekse, Softdrinks und Alkohol.

Was braucht es neben der Ernährung noch?

Die Ernährung hat einen erheblichen Einfluss auf unser Wohlbefinden sowie geistige und körperliche Gesundheit. Daneben spielen aber auch ausreichend lange Ruhephasen – Stichwort Stressreduzierung – sowie genügend Bewegung eine große Rolle.

 

https://www.vehgroshop.de

Related Posts

Gratulieren Sie mit festlichen Blumen!

Sich auf den Frühling vorbereiten

So erschaffen Sie ein rundum Erlebnis