Thermovett.de
Image default
Kinder

Tipps, damit Ihre Kinder in den Sommerferien durchschlafen

Hallo, Ich würde gerne meinen Artikel auf Ihrer Website veröffentlichen; Ich danke Ihnen im Voraus.

Wer Mama oder Papa wird, der freut sich auf eine aufregende bevorstehende Zeit. Man bekommt viele Geschenke zur Geburt des Kindes und die besten Glückwünsche, schließlich ist es ein kleines Wunder, dass es in der nächsten Generation wieder jemanden aus der eigenen Familie gibt. Die Geschenke zur Geburt können vielfältig sein und mit Sicherheit wird auch etwas dabei sein, damit das Kind in den Nächten besser schläft.

Schläft das Kind besser, so ist das nicht nur gut für das Kind selbst, sondern selbstverständlich auch für die Eltern, die dadurch weniger belastet sind und ebenso besser durchschlafen können.

 

Doch nun ist es ganz normal, dass die Kinder auch älter werden und irgendwann dann Sommerferien haben, weil sie ein bestimmtes Alter erreicht haben und in die Schule gehen. Doch da lauert die Gefahr, dass der Rhythmus der Kinder aus den Fugen gerät, weshalb es ein paar wichtige Tipps für Eltern gibt, was man tun kann, dass das Kind in der Nacht auch in den Sommerferien durchschläft.

 

Der Rhythmus ist entscheidend

Wenn die Sommerferien beginnen, hat das Kind erst einmal jede Menge Freizeit. Sechs Wochen sind eine unglaublich lange Zeit, da kommt es automatisch vor, dass das Kind später als sonst ins Bett geht und dementsprechend auch morgens länger schläft. Hält sich das Ganze im Rahmen, so ist es kein Problem. Problematisch wird es aber dann, wenn das Kind abends nicht mehr einschlafen kann, weil es eben am Morgen zu lange im Bett war. Der Tipp für die Eltern ist es dementsprechend, dem Kind auch in den Ferien eine Struktur zu geben. Es müssen klare Zeiten vorgegeben werden, an denen das Kind im Bett zu sein hat und an denen das Kind aufsteht.

 

Die körperliche Auslastung muss gegeben sein

Auch in den Ferien ist es wichtig, dass sich das Kind ausreichend bewegt und Zeit an der frischen Luft verbringt, um abends müde zu sein. Wer müde ist, schläft abends besser ein und kann auch in der Nacht besser durchschlafen. Zu wenig Bewegung sorgt wiederum nur dafür, dass der Rhythmus des Kindes außer Kontrolle gerät.

 

Vorlesen

Vor dem Schlafengehen gilt es zu vermeiden, dass das Kind am Handy oder am Computer spielt. Dies auch einfach deswegen, weil die Strahlung der mobilen Endgeräte vor dem Schlafengehen nicht dazu beiträgt, einen ruhigen und tiefen Schlaf zu erlagen. Besser ist es, dem Kind eine Geschichte vorzulesen, sodass es ruhig einschlafen kann. Der Inhalt der Geschichte muss selbstverständlich an das Alter des Kindes angepasst sein.

 

Und was sollte man bei Hitze tun?

Die Sommerferien heißen Sommerferien, weil es zu dieser Zeit meistens heiß ist. Und heiß ist es nicht nur tagsüber, sondern auch nachts. Wir alle wissen, ist es zu warm im Zimmer, so können wir nicht schlafen. Diesbezüglich kann ein Ventilator Abhilfe schaffen. Stellen Sie ungefähr eine Stunde vor dem Schlafengehen des Kindes den Ventilator an, sodass das Kind bei kühlen Temperaturen einschlafen kann. Ein gutes Einschlafen ist ebenso dafür nützlich, dass das Kind auch gut durchschlafen kann.

 

Es zeigt sich also, dass es verschiedene Mittel und Wege gibt, die dafür sorgen, dass das Kind auch in den Sommerferien durchschlafen kann. Das Wichtigste ist die Struktur, die gegeben sein muss und die dazu beiträgt, dass das Kind eine ruhige Nacht hat. Und wie gesagt: Nicht nur für Kinder, sondern auch für Eltern lohnt es sich, wenn das Kind durchschläft.

Related Posts

Die 5 besten Nachtlichter für Kinder – Nachtlichtshop

Entdecken Sie die Vorteile eines Schwangerschaftskissens