Thermovett.de
Image default
Angebote

Mit Kindern zelten: Wo geht es hin und was muss mit?

Wenn Sie einen Campingausflug mit Ihren Kindern planen, gibt es einige Dinge zu beachten. So sollte das kleine Familienabenteuer dem Alter der Kinder entsprechen, planen Sie unter Umständen also keine zu langen Fahrten und buchen Sie keine Campingplätze, die für die Kleinen keine Abwechslung bieten. Wie Sie den idealen Campingplatz finden und was auf jeden Fall ins Gepäck gehört, erfahren Sie hier.

 

Planung ist alles: Was Sie beim Zeltausflug dabeihaben sollten

Bevor Sie ins Auto oder Wohnmobil steigen, sollten Sie eine ausführliche Packliste mit allen wichtigen Dingen schreiben. Neben ausreichender und wetterfester Kleidung, dürfen natürlich auch ein entsprechend großes Familienzelt, Schlafsäcke, Isomatten, diverse Hygieneartikel und eine Reiseapotheke nicht fehlen. Machen Sie sich außerdem Gedanken, wie Sie Essen zubereiten und Lebensmittel verstauen können. Geschirr und Besteck gehören daher ebenfalls ins Reisegepäck. Auch ein Multitool ist beim Zelten ein praktisches Hilfsmittel. Anstatt offener Gläser und Tassen, können Sie für den Nachwuchs eine Trinkflasche für Kleinkinder besorgen, bei älteren Kindern sind robuste Becher die bessere Wahl.

 

Für die tägliche Nahrungszubereitung sind folgende Gegenstände hilfreich:

 

  • Campingkocher

  • Töpfe, Geschirr, Besteck

  • Campingtisch und -stühle

  • Kühlbox und Kühlakkus

 

Des Weiteren sollten Sie eine Möglichkeit haben, benutztes Geschirr zu spülen, Wäsche aufzuhängen und Müll zu entsorgen.

 

Welcher Campingplatz soll es sein?

Familienfreundliche Campingplätze zeichnen sich durch kindgerechte Angebote, wie einen Spielplatz, sportliche Aktivitäten oder ein Animationsprogramm, aus. Daneben sollten auch die sanitären Anlagen auf Kinder ausgerichtet sein und beispielsweise über eine Wickelmöglichkeit verfügen. Vorab sollten Sie ebenso in Erfahrung bringen, was die Umgebung des Campingplatzes zu bieten hat. Bietet der Campingplatz nicht genug Abwechslung, sind ein Besuch im Zoo, im Schwimmbad oder bei schlechtem Wetter auch ein Tag in einem nahegelegenen Indoor-Spielplatz grandiose Ideen, um die Urlaubszeit sinnvoll und ohne Langeweile zu gestalten.

 

Die Kinder in alle Aktivitäten einbeziehen

Egal, ob es um die Auswahl des Reiseziels, das Aufbauen der Zelte, Planung von Ausflügen oder den Abwasch geht: Beziehen Sie Ihre Kinder überall mit ein. So bleibt einerseits die ganze Arbeit nicht nur an Ihnen als Eltern hängen und die Gefahr für öde Tage ohne die richtige Dosis an Bespaßung bleibt aus, wenn für ausreichend Kurzweil gesorgt ist.

 

https://www.mymepal.com/de

Related Posts

Die Möglichkeiten einer Baumwolltischdecke

Entspannung der Extraklasse – Die Gartensauna

Wie sieht eigentlich eine ausgewogene Ernährung aus?