Jobs in Pfalz

Informationssicherheitsbeauftragten/Sachbearbeitung (m/w/d) (IT-Sicherheitskoordinator/in)

  •  Landesregierung Rhld.-Pfalz -Staatskanzlei-
  •  

  •  Deutschland

In der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines

Informationssicherheitsbeauftragten/Sachbearbeitung (m/w/d)
im Referat 212 der Abteilung 1 „Zentralabteilung“

in Vollzeitbeschäftigung zu besetzen.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:
 eigenständige Erstellung und Fortschreibung eines prüf- und ggf. zertifizierungs-fähigen sowie rechtssicheren Sicherheitskonzeptes nach IT-Grundschutz (BSI) mit allen erforderlichen Nebendokumenten, Richtlinien und Regelungen,
 Mitarbeit in einer behördenübergreifenden Projektgruppe zur Einführung der Infor-mationssicherheit in der Staatskanzlei, den Ministerien und dem nachgeordneten Bereich,
 Aufbau der internen Sicherheitsorganisation und Koordination bei Sicherheitser-eignissen,
 Beratung der Behördenleitung und der Fachbereiche in Sicherheitsthemen,
 Initiierung, Begleitung und Kontrolle der Umsetzung von organisatorischen und technischen Maßnahmen der Informationssicherheit,
 Dokumentation der IT-Sicherheitsmaßnahmen sowie Kontrolle dieser Maßnahmen Analyse, Bewertung und Optimierung der IT-sicherheitsrelevanten Prozesse mit konstruktiven, praxistauglichen Lösungsvorschlägen,
 Prüfung der Effektivität bestehender Sicherheitsmaßnahmen (Stichproben, PEN-Test etc.),
 Initiierung und Durchführung von Schulungs- und Sensibilisierungsmaßnahmen für die Beschäftigten,
 Funktion als zentrale Ansprechperson für alle Fragen der Informationssicherheit,
 Sachbearbeitung im Bereich Organisation und Justiziariat.

Wir erwarten:
 Berufserfahrung im IT-Umfeld und nach Möglichkeit Spezialkenntnisse im zukünf-tigen Aufgabengebiet,
 Verwaltungserfahrung ist von Vorteil,
 Bereitschaft zur Aus- und Weiterbildung im IT-Sicherheitsbereich,
 selbstständige und eigenverantwortliche Arbeitsweise,
 Fähigkeit zum konzeptionellen Arbeiten,
 sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift,
 Flexibilität und Belastbarkeit,
 Teamfähigkeit,
 freundliches, verbindliches Auftreten.

Bewerberinnen und Bewerber sollen entweder über die Laufbahnbefähigung für das dritte Einstiegsamt der Fachrichtung „Verwaltung und Finanzen“ verfügen oder einen Bachelor-Studiengang im Bereich Verwaltung oder Informatik bzw. ein vergleichbares Fachhochschulstudium abgeschlossen haben.

Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 10 TV-L. Eine Übernahme im Beamtenver-hältnis ist bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen möglich.

Die Staatskanzlei ist eine familienorientierte Dienststelle. Gute Rahmenbedingungen für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie gewährleisten wir über unsere Selbstver-pflichtung „Die Landesregierung – ein familienfreundlicher Arbeitgeber“.

Wir wünschen uns ausdrücklich Bewerbungen aller Altersgruppen, unabhängig von Geschlecht, einer Behinderung, dem ethnischen Hintergrund, der Religion, Weltan-schauung oder sexuellen Identität.

Erfahrungen, Kenntnisse und Fertigkeiten, die durch Familienarbeit oder ehrenamtli-che Tätigkeit erworben wurden, werden bei der Beurteilung der Qualifikation im Rahmen des § 8 Abs. 1 des Landesgleichstellungsgesetzes berücksichtigt.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die zu besetzende Stelle ist grundsätzlich auch für Teilzeitkräfte geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann.

https://www.vindazo.de/cities/pfalz.html